Human-Computer Interaction

Design und Implementierung einer Benutzerschnittstelle für ein Mixed-Reality Brettspiel

This project is already completed.

Das XRoads Projekt setzt das Rollen-/Tabletop-Spiel Quest - Zeit der Helden in einer Mixed-Reality-Version um. Die aktuelle Version beinhaltet dabei Interaktion mittels Touch, der Bewegung der Spielfiguren auf dem Tisch und einige Gesternsteuerungsoptionen mithilfe der Leap Motion. Doch das bestehende Projekt ist bisher rundenbasiert, nun wird eine Echtzeit-Version entwickelt. Mit dieser neuen Version entstehen auch neue Anforderungen, welche durch die Weiterentwicklung der bisher in diesem Bereich gewonnenen Erkenntnisse gelöst werden sollen.

Konzept

Diese Umsetzung des Spiels in dieser Form hat zur Folge, dass nun nicht mehr ausreichend Platz für die Anzeige der Werte für jeden Spieler wie bisher übrig bleibt. Ebenso müssen neue, intuitivere und vor allem schnellere Methoden für die Interaktion mit der Spielfigur entwickelt werden, da dem Spieler hier nicht mehr viel Zeit für eine Auswahl von einer der Optionen bleibt. Im Verlauf der Arbeit sollen verschiedene Möglichkeiten zur Darstellung der für den Spieler notwendigen Informationen implementiert, evaluiert und danach für eine davon entschieden werden. Diese Informationen müssen so dargestellt und platziert werden, dass sie keinesfalls die Interaktion und den Spielfluss der Benutzer stören. Hierbei muss auch untersucht werden, welche der bisher verwendeten Charaktereigenschaften in dieser neuen Form des Spiels von Bedeutung sind. Weiterhin werden verschiedenste Möglichkeiten zur Interaktion mit der Spielfigur herausgearbeitet und ebenso evaluiert. Diese müssen den Anforderungen gerecht werden, dass alle Spieler gleichzeitig mit ihren Figuren interagieren sollen. Das bedeutet, dass diese Interaktion keine zu hohe Zeit beanspruchen kann, da dies in einem Echtzeit-basierten Spiel zur Frustration des Benutzers führen könnte.

Zielsetzung

Diese neuen Anforderungen sollen in Form von den folgenden Teilzielen erfüllt werden:

  1. Steuerung des Helden mittels Touch, Gesten & Tensibles
    • Dabei sind die wichtigsten Aktionen die Bewegung und der Angriff
  2. Darstellung der relevanten Werte unter Berücksichtigung vom minimalen Platzverbrauch
  3. (Evaluation der Interaktionsmethoden und Informationsfdarstellungen)

Aus dem für diese Version entwickelten, neuen Spielkonzept geht die beispielhafte Interaktion mit dem System hervor. Auch kann dort die geplante Gestaltung und Aufteilung der Elemente auf dem Bildschirm, sowie die neu entwickelten Spielregeln eingesehen werden.

Betreuer

M.Sc. Martin Fischbach
Telefon: 0931 31 86314
E-Mail: martin.fischbach@uni-wuerzburg.de

Contact Persons at the University Würzburg

Martin Fischbach (Primary Contact Person)
Mensch-Computer-Interaktion, Universität Würzburg
martin.fischbach@uni-wuerzburg.de

Legal Information